Jubiläum  

60 Jahre SWFS-Logo

   

Förderer/Sponsoren  

Flughafen München

   

Neuigkeiten  

Buß- u. Bettag; schulfrei

22.11.2017

1. Elternsprechtag

28.11.2017,  17:00 - 20:00 Uhr

   

Kalender  

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
   

Karte  

Module by tablet-market.de
   

Qualitätsmanagement

SQV-ZIELE AN DER SWFS

 

SCHULSPEZIFISCHES QUALITÄTSVERSTÄNDNIS AN DER STAATLICHEN WIRTSCHAFTSSCHULE FREISING NACH DEM MUSTER DES BAYERISCHEN QUALITÄTSRAHMENS

 

Rahmenbedingungen

Ziele

Standort der Schule

Unsere Schule hat einen großen Einzugsbereich.

Das Hausmeisterehepaar versorgt uns mit einem Imbiss.

Unser Pausenbereich bietet Sitzmöglichkeiten zur Erholung auf dem Schulgelände.

Unsere Nischen sind ansprechend gestaltet.

Unsere Schule bietet einen Raum zur Erledigung der Hausaufgaben.

 

Schülerschaft

Unsere Schule bietet die vierstufige und die zweistufige Wirtschaftsschule an.

Zwei BIK-Klassen und eine BIK-Vorbereitungsklasse sind eingerichtet.

 

Personalstruktur

Das Kollegium setzt sich so zusammen, dass die Qualitätsziele erreicht werden können.

Unsere Schule hat Referendare im ersten und zweiten Ausbildungsjahr.

Unsere Schule erhält unterstützendes Personal für die Beschulung der BIK-Klassen.

Unsere Schule hat eine Betreuerin für die Hausaufgaben.

 

Materielle und finanzielle Ressourcen

Unsere Räume haben eine hochwertige und moderne EDV-Ausstattung.

Der Förderverein unterstützt die Arbeit an unserer Schule.

Unsere Räume haben eine stabile Internetverbindung.

Unsere Schule bietet spezielle Räume für einen handlungsorientierten Projektunterricht.

Die Technologieausstattung entspricht den aktuellen Anforderungen.

 

Prozessqualität Schule

Ziele

Leitung der Schule

Das Kollegium ist von der Schulleitung über alle wichtigen Belange informiert.

Schulleitung und Kollegium arbeiten konstruktiv zusammen.

Die Schule verwendet eine zeitgemäße Sprache in allen externen Dokumenten.

 

Arbeit des Kollegiums

Eltern sind über die Schule und das Schulleben informiert.

Eltern sind über das Verhalten ihrer Kinder informiert.

Lehrer bzw. schulische Stellen unterstützen Eltern bei schulischen Problemen ihrer Kinder.

Kollegen sind auf einem aktuellen pädagogischen und fachlichen Wissensstand und verfügen über die notwendigen Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.

Wir arbeiten kollegial zusammen und unterstützen uns gegenseitig.

Neue Lehrkräfte erhalten bei der Einarbeitung Unterstützung.

Unsere Schule bildet Referendare im ersten und im zweiten Jahr aus.

 

Schulkultur

Für Eltern gibt es Angebote, am Schulleben teilzunehmen.

Es gibt einen aktiven Personalrat.

Unsere Schule hält Kontakt zu externen Partnern (z.B. Agentur für Arbeit, Polizei, Jugendamt etc.)

Unsere Schüler wirken aktiv am Schulleben mit.

Die Schüler sind über Veranstaltungen an der Schule informiert.

Die Schüler erhalten über den regulären Unterricht hinaus interessante Angebote, um sich weiter zu qualifizieren oder ihren Interessen nachzugehen.

Es gibt an unserer Schule außerordentliche Angebote zur fachlichen Qualifikation.

Es gibt außerunterrichtliche kulturelle und/oder Sportangebote.

Der Jahresbericht spiegelt das jährliche Schulgeschehen wider.

Unsere Schule verabschiedet unsere Absolventen in einem würdigen Rahmen.

Unsere Homepage und der Infotag informieren die Öffentlichkeit über unsere Schule.

Die Schule bietet einen gebundenen und offenen Ganztag an.

 

Prozessqualität Unterricht

Ziele

Ablauf

Unsere Schüler halten sich an bestehende Regeln.

Die Unterrichtszeit wird effektiv genutzt.

Die Schüler übernehmen Verantwortung für ihr eigenes Handeln.

Unsere Schüler sind im Rahmen des Projekts „Lernen Lernen“ über Lernorganisation und Lernmethoden geschult.

Selbstgesteuertes Lernen findet im Unterricht parallel zur Umsetzung des Lehrplan PLUS statt.

 

Darstellung

Der Unterricht folgt einer klaren Struktur.

 

Gestaltung

Unsere Schüler erhalten einen anschaulichen und abwechslungsreichen Unterricht.

Unsere Schüler verfügen über Fachkompetenz.

Unsere Schüler verfügen über Methodenkompetenz.

Unsere Schüler verfügen über Medienkompetenz und sind sich der Gefahren und Risiken der digitalen Medien bewusst.

Unsere Schüler verfügen über Sozialkompetenz.

Der Unterricht ist kompetenzorientiert.

Der Unterricht fördert selbstgesteuertes Lernen.

Der Unterricht erfolgt an handlungsorientierten Lernsituationen.

Die Schüler sind für die sich anschließenden Bildungswege vorbereitet.

Die Schule fördert besonders leistungsstarke Schüler im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ außerhalb des Regelunterrichts.

Im Regelunterricht werden leistungsstarke und potenziell leistungsfähige Schüler im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ gefördert.

 

 

Unterrichtsklima

Schüler und Lehrer gehen respektvoll miteinander um.

Wir sind eine mobbingfreie Schule.

Wir tolerieren andere Meinungen, Ansichten und Einstellungen.

Wir verhalten uns umweltfreundlich.

 

Ergebnisse schulischer Arbeit

Ziele

Unterrichtscharakteristik

Die Kolleginnen und Kollegen holen sich regelmäßig ein qualitatives Feedback ein.

 

Niveau der Leistungsergebnisse

 Prüfungsergebnisse werden systematisch reflektiert.

 

Zufriedenheit

Lehrer und Schüler sind mit dem Schulbetrieb zufrieden.

Fachschaft Geschichte/Sozialkunde

Die Fachschaft Geschichte/Sozialkunde stellt sich vor

 

Allgemeines

 

Jede neue Generation von Menschen entwirft auf der Grundlage ihres jeweiligen Wissenstandes Konzepte, um ihre eigene Lebenswelt zu deuten. Zentral sind hier folgende Fragen: „Wer sind wir, woher kommen wir und wohin werden wir gehen?“

Genau auf diese Fragen versuchen die Fächer Geschichte und Sozialkunde Antworten zu geben. Die beiden Fächer sollen den Schülerinnen und Schülern einerseits helfen, sich in ihrer Lebenswelt zurechtzufinden und die eigene Kultur zu verstehen und andererseits einen Beitrag dazu leisten, Entstehungs- und Entwicklungsprozesse zu begreifen, um an unserer demokratischen Gesellschaft teilhaben zu können. Die Schülerinnen und Schüler erfahren im Unterricht, wie politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen das Leben zu verschiedenen Epochen geprägt haben und welche Entwicklungen zu unseren heutigen Verhältnissen geführt haben. Daneben werden sie vertraut mit unserem politischen System und den aktuellen Gesellschaftsstrukturen der Bundesrepublik und der momentanen Rolle Deutschlands in der Welt. Die Fächer Geschichte und Sozialkunde tragen daher einen erheblichen Teil zur Allgemeinbildung der Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule bei.

 

Seit Einführung des LehrplanPlus an den Wirtschaftsschulen in Bayern werden die Fächer Geschichte und Sozialkunde in der 4-stufigen Wirtschaftsschule kombiniert als Fach Geschichte/Sozialkunde (GSk) in zwei Wochenstunden unterrichtet. In der 2-stufigen Wirtschaftsschule hingegen steht lediglich das Fach Sozialkunde in der 10. Jahrgangsstufe (zweistündig) im Lehrplan.

 

Die Lehrkräfte

 

Das folgende Team an Lehrkräften unterrichtet die Fächer Geschichte/Sozialkunde im Schuljahr 2017/2018 an der Staatlichen Wirtschaftsschule Freising:

 

-          Pavla Albrecht

-          Anita Karacic

-          Roswitha Kauder

-          Gitta Lehner

-          Monika Stangl

-          Stefanie Wiese

-          Christian Schimmer, Fachbetreuer

 

Leistungserhebungen

 

Pro Halbjahr werden je mindestens eine Stegreifaufgabe und eine echte mündliche Note erhoben. Des Weiteren wird eine angekündigte Kurzarbeit pro Schuljahr geschrieben.

 

Exkursionen und Experten von außen

 

Damit Geschichte und Politik für unsere Schülerinnen und Schüler lebendig wird, werden von der Fachschaft besondere Anstrengungen unternommen. So wird beispielsweise in der 9. Jahrgangsstufe mit einer Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Dachau im Rahmen der Beschäftigung mit dem Themengebiet „Leben zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland“ ein außerschulischer Lernort besucht, um Geschichte erlebbar und spürbar zu machen. Zudem ist der Besuch weiterer außerschulische Lernorte auch für andere Jahrgangsstufen für die Zukunft geplant.

Es wird darüber hinaus auch stets versucht, durch die Einladung von Experten von außen geschichtliche und politische Thematiken „aufzupeppen“, beispielsweise am alljährlichen EU-Projekttag mit einem Vortrag des Freisinger Bundestagsabgeordneten Erich Irlsdorfer. Auch in diesem Rahmen sind für die Zukunft weitere Veranstaltungen geplant.

 

 

Auszüge aus dem Fachprofil Geschichte/Sozialkunde:

 

Selbstverständnis des Faches Geschichte/Sozialkunde

„An der Wirtschaftsschule ist das Fach Geschichte/Sozialkunde von zentraler Bedeutung für die Allgemeinbildung. Die Schülerinnen und Schüler erwerben hier unverzichtbare Kompetenzen, die sie dazu befähigen, sich in der heutigen Welt zu orientieren und als mündige Bürger nicht nur in einer Demokratie zu leben, sondern diese aktiv mitzugestalten.

Das Fach ist für die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Bindeglied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Unterricht eröffnet den Heranwachsenden die Möglichkeit, sich einerseits der historischen Bedingtheit gegenwärtiger Ereignisse bewusst zu werden und andererseits die Einflüsse gegenwärtigen Handelns auf die Zukunft einschätzen zu können.“

 

Aufbau des Fachlehrplans

„Der Lehrplan des Faches Geschichte/Sozialkunde orientiert sich an der Chronologie historischer Entwicklungen, bezieht aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen mit ein und berücksichtigt schließlich Anknüpfungspunkte aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler.

[…]
Bei der Gestaltung der Schnittstellen der Jahrgangsstufen wurden die jeweiligen Zubringerschulen berücksichtigt, indem am Beginn jeder Jahrgangsstufe entsprechende Rekurse vorgesehen sind. Damit soll dem heterogenen Stand der Schülerinnen und Schüler bezüglich Kompetenzen und Inhalten Rechnung getragen werden.“

 

(Quelle: http://www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/wirtschaftsschule/geschichte-sozialkunde)

 

 

Themengebiete im Fach Geschichte/Sozialkunde der 4-stufigen Wirtschaftsschule

 

Jahrgangsstufe 7:

-          Leben in Frühgeschichte und Antike

-          Werte und Normen im Mittelalter und heute

-          Wandel in Gesellschaft und Staatenwelt vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit

-          Streben nach unumschränkter Herrschaft im Absolutismus

 

Jahrgangsstufe 8:

-          Entwicklung der politischen Mitbestimmungsmöglichkeiten vom Absolutismus bis hin zur Aufklärung als Grundlage für unsere moderne Demokratie

-          Anfänge der Demokratiebewegung in Deutschland

-          Wandel der Arbeits- und Lebenswelt

-          Verfassung, Sozialpolitik und Alltag im Deutschen Kaiserreich

 

Jahrgangsstufe 9:

-          Industrialisierung und Ökologie

-          Globale Herausforderungen – Imperialismus und die Folgen

-          Internationaler Konflikt zur Beginn des 20. Jahrhunderts – Der Erste Weltkrieg

-          Die erste deutsche Demokratie – Leben zur Zeit der Weimarer Republik

-          Leben zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland

-          Staatsformen im 20. Jahrhundert in Deutschland

 

Jahrgangsstufe 10:

-          Alltagsleben und Demokratisierungsprozess im Nachkriegsdeutschland

-          Nationale Entwicklungen: Deutschland von der Teilung über die Wiedervereinigung bis zur Gegenwart

-          Internationale Entwicklungen (nach 1945) bis heute 

 

Themengebiete der 2-stufigen Wirtschaftsschule im Fach Sozialkunde  

 

Jahrgangsstufe 10:

-          Lebenswelt und Mitgestaltung

-          Zusammenleben in der Gesellschaft

-          Politische Strukturen der Bundesrepublik Deutschland

-          Herausforderungen der internationalen Politik 

 

Der Lehrplan für die Fächer Geschichte/Sozialkunde und Sozialkunde im Detail

 

Nähere Informationen zum Lehrplan erhalten sie unter den folgenden Links:

 

Geschichte/Sozialkunde

http://www.lehrplanplus.bayern.de/schulart/wirtschaftsschule/inhalt/fachlehrplaene?w_schulart=wirtschaftsschule&wt_1=schulart&w_fach=geschichte-sozialkunde&wt_2=fach

 

Sozialkunde

http://www.lehrplanplus.bayern.de/schulart/wirtschaftsschule/inhalt/fachlehrplaene?w_schulart=wirtschaftsschule&wt_1=schulart&w_fach=sozialkunde+&wt_2=fach

 

 

Bei weiteren Fragen steht ihnen die Fachschaft gerne zur Verfügung.

 

StR Christian Schimmer

Fachbetreuer Geschichte/Sozialkunde

 

 
   
© Maximilian Jung Webservice & Computersupport